Zuchtgenemigung

Diskussionen zum Thema Einzelhaltung bitte künftig nur noch in diesem Forum führen. Threads in anderen Postings werden gelöscht!
Antworten
Marielle
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 40
Registriert: Sa Aug 14, 2004 11:46
Wohnort: Schönbrunn/Vogtland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Zuchtgenemigung

Beitrag von Marielle »

Hallo,

Ich bin 16 Jahre alt und habe 8 Vögel, zwei Pärchen hatten dieses Jahr schon probiert zu brüten ( im Futternapf)!!!
Allerdings habe ich die Eier wieder entnommen, da ich erstens keine Zuchgenemigung habe und zweitens die Eier nicht befruchtet waren!
Aber da ich weis, dass meine Vögel nächstes Jahr vielleicht doch eier legen, die auch befruchtet sind und ich sie auch nicht hindern möchte versuche ich nun an eine Zuchtgenemigung zu kommen!
Dazu brauche ich allerdings noch die Info´s wo ich so eine herbekommen soll und wieviel ich dafür bezahlen muss ???!

Ich hoffe es kann mir jemand helfen, der sich damit auskennt !!!

Marielle,

Lucky,Jickey,Lilly, Willy, Tom, Charry, Twiny, Twity

Gast

Beitrag von Gast »

Hallo Marielle,

das kannst du alles bei eurem Veterinäramt erfragen.

Die Kosten und die Bedingungen sind leider von Amtstierarzt zu Amtstierarzt unterschiedlich.

deshalb kann ich dir da nichts Genaueres sagen, sorry.

Benutzeravatar
Junior
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 551
Registriert: Do Jan 26, 2006 20:06
Wohnort: Walheim (Aachen)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Junior »

Hi!
Hab da no ne Seite gefunden wo`s ein bißchen erklärt wird:

http://www.websitepark.de/text_84688274 ... utsch.html

Da stehen einige Fragen drin die de wissen musst!

Benutzeravatar
mücke
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1875
Registriert: Sa Jun 11, 2005 14:11
Wohnort: Bornheim, Rheinland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Veterinär???

Beitrag von mücke »

Der Veterinär, gibt doch nur nach der Endkontrolle das OK an das Ordnungsamt ( Kreis) weiter, was eigentlich für die Erteilung einer Zuchtgenehmigung zuständig ist.

Birdiii
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 39
Registriert: Fr Jun 29, 2007 11:12
Wohnort: Euskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Birdiii »

Sorry, aber welcher kleine Hobbyzüchter hat eine Genehmigung, soweit ich weiss braucht man die nur, wenn man die gezüchteten Vögel dann auch im großen Stil verkaufen will. Aber wie ich das bei dir sehe scheint das ja nicht der Fall zu sein, spr das Geld doch für andre Dinge!!^^

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15311
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Beitrag von Neandertaler »

Birdiii, mach Dich erst mal sachkundig, bevor Du sowas schreibst!

Zucht von Sittichen und Papageien ist in jedem Fall genehmigungspflichtig, bewusster Verstoß hiergegen kann mit hohem Bußgeld geahndet werden.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Birdiii
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 39
Registriert: Fr Jun 29, 2007 11:12
Wohnort: Euskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Birdiii »

Ich kenne genug Hobbyzüchter mit sagen wir mal ca. 10 Vögeln, die eine solche Bescheinigung nicht haben. Wenn man sie Tiere doch nicht verkauft, die man aus einer Zucht gewinnt. Wer sollte einen dann anzeigen, dass die Vögel keine Ringe tragen und es keine Genehmigung dafür gibt???

Ich zu meinem Teil habe zum Beispiel niemals eine Baugenehmigung für meine über 30m² große Voliere gehabt :D kümmert sich auch niemand drum. Ich denke die Behörden haben besseres zu tun. Außerdem ist das nur Geldmacherei.

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15311
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Beitrag von Neandertaler »

Nochmal zur Zuchtgenehmigung:

Diese ZG braucht jeder, der züchtet, auch wenn es nur ein einziges Mal mit einem Paar ist und keine Vögel abgegeben werden.

Ich kann nur dringend davor warnen, hier im Forum zum Rechtsbruch aufzurufen oder so etwas als Bagatelle hinzustellen.

Wenn Du weißt, dass so etwas im konkreten Fall vorkommt, solltest zu mindestens darauf hinwirken, dass
diesem Tun Einhalt geboten wird.

Im übrigen halte ich die "Duldung" rechtswidrigen Haltens in solchen Fällen für eine schallende Ohrfeige für alle ehrlichen und sich korrekt verhaltenden Züchter.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Birdiii
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 39
Registriert: Fr Jun 29, 2007 11:12
Wohnort: Euskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Birdiii »

Für mich ist ein Züchter immer noch etwas anderes als jemand, der womöglich sogar ausversehen Nachwuchs von seinen Sittichen bekommt.
Aber ich bin jetzt ruhig:D

Benutzeravatar
Franz DSV1739
Administrator
Administrator
Beiträge: 5280
Registriert: Fr Nov 01, 2002 14:05
Wohnort: Edling
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Franz DSV1739 »

Hallo Birdiii,

Züchter im rechtlichen Sinne ist jeder, der Nachwuchs von seinen Sittichen hat. Die Zucht von Sittichen ist genehmigungspflichtig auch wenn es nur ein Paar ist und einmal erfolgt.
Daran gibt es nichts zu Rütteln. Ich empfehle auch jedem das legal zu tun.
Die paar Euros und den Weg zum Veterinär sollte es jedem Wert sein. Zeigt es doch auch die Bereitschaft die Hürde der Prüfung durch das Veterinäramt auf ZUVERLÄSSIGKEIT (u.a.) zu nehmen.

Grüße
Franz

Benutzeravatar
Lilien
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 3732
Registriert: Di Jan 24, 2006 15:28
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Lilien »

Birdiii hat geschrieben:Sorry, aber welcher kleine Hobbyzüchter hat eine Genehmigung, soweit ich weiss braucht man die nur, wenn man die gezüchteten Vögel dann auch im großen Stil verkaufen will. Aber wie ich das bei dir sehe scheint das ja nicht der Fall zu sein, spr das Geld doch für andre Dinge!!^^
:shock: :shock:
Ich finde diese Antwort ja mehr als Rechtswiedrig.
Nun ist hier jemand schon so klug und informiert sich darüber, wie man eine Zuchtgenehmigung erhält und dann kommt Birdii und lässt sich darüber aus, dass das garnicht nötig sei???!!!
Bitte nicht!
Das ist nicht nötig.

Eine Zuchtgenehmigung ist in Deutschland Pflicht, egal ob man nur einmal brüten lässt und sie auch nicht verkaufen möchte.

Ich finde, Birdii, du solltest dich doch bitte einmal informieren. Ich finde es auch nicht richtig, hier zur Rechtswiedrigkeit aufzurufen. Das ist wirklich nicht in Ordnung.

(Sorry dafür, aber das musste mal raus!)
Liebe Grüße von
Fine, Charly und natürlich mir

In Gedenken an meinen tollsten Brummer Charly †26.02.2012 und meine geliebte Amelie †04.07.2010 Bild

Bild

Mitglied im Columbo Fanclub Nr. 25

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Birdiii
ist flügge
ist flügge
Beiträge: 39
Registriert: Fr Jun 29, 2007 11:12
Wohnort: Euskirchen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Birdiii »

Ja, ist oke, ich sag ja schon nichts mehr!!! :D

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15311
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Beitrag von Neandertaler »

Wir wolen Dich nicht mundtot machen, sondern überzeugen!
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
Lilien
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 3732
Registriert: Di Jan 24, 2006 15:28
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Lilien »

Genau Birdii.... tut mir leid, wenn das so klang als wäre es persönlich.
Das ist es nicht. Ich vertrete nur absolut nicht deine Meinung und finde es schon etwas schlimm so eine Meinung zu haben.... :(
Liebe Grüße von
Fine, Charly und natürlich mir

In Gedenken an meinen tollsten Brummer Charly †26.02.2012 und meine geliebte Amelie †04.07.2010 Bild

Bild

Mitglied im Columbo Fanclub Nr. 25

Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. (Winston Churchill)

Benutzeravatar
Nurmi
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 7242
Registriert: Di Mär 27, 2007 9:03
Wohnort: Lohr am Main/Unterfranken
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Beitrag von Nurmi »

Hallo Marielle :-)
Einer der Voraussetzungen in Deutschland die Zuchtgenehmigung zu erhalten ist die Vollendung des 18. Lebensjahres.
Dann must Du noch einen Quarantäneraum vorweissen können, was aber jedes Veterinär- o. Ordnungsamt anders wertet. Bei mir hat zumindest ein Raum gereicht, der nicht in die anderen Räume einmündet, und der gut zu reinigen ist. Andere Veterinäre verlangen wiederum einen extra Raum ausserhalb des eigentlichen Haltestätte. In der Regel sind sie aber recht grosszügig.
Manche Ämter verlangen auch ein polizeiliches Führungszeugnis, dass keine Anzeige wegenTierquälerei beim Antragssteller bekannt ist.
Eine kleine Züchterprüfung, die aber in der Regel nicht schwierig ist, wenn Du gut über die allgemeinen Dinge der Vogelhaltung bescheid weisst und diverse Dinge wie Psittacose oder Legenot.

Schön dass Du den rechtlichen Weg sehr ernst nimmst, für umsonst werden diese Gesetze ja nicht erfunden :-)
Die Psittacose kann auf den Menschen übertragen werden und erhebliche Schäden anrichten. Ich muss sagen ich kriege jedesmal nen Hals wenn ich sehe, was für ein enormer Kostenaufwandt wegen eines einzelnen Egoisten auf die Steuerzahler abgewälzt wird, nur weil er meint, Gesetze sind für andere da, nur für ihn nicht. Und glaubs mir die Spätfolgen einer Infektion sind enorm hoch :-(
Also selbst die einmalige Brut ist genehmigungspflichtig.
Bei der Beringung selbst bin ich mir nicht so sicher , ob die sein muss, wenn Du die Nachzucht selbst behälst, aber sobald sie das Haus verlassen muss die sein. Genaueres können Dir aber sicher andere besser sagen. Mal abgesehen davon , ist kann ein Ring hilfreich sein, sollte der Vogel mal entfliegen. Lass dich bitte nicht dazu anstiften einen Rechtsbruch zu begehen. Du kannst Dich und Deine Eltern in massive Schwierigkeiten bringen.
lG Nurmi
p.s. mein Kostenaufwand war 33 Euro für die Zuchtgenehmigung und 10 Euro für die Inspektion durch den Amtstierarzt.
mit feinen grüssen von Liesl, Resi, Cläußchen, Happy, Lola, Maxima, Lani,Erna, Teddy, Hansi und in Erinnerung an WaltraudGittasittich Molly (16.10.2019),Sammy, Mustafa,Cherie, Sunny , Sally Kapitän, Hilda, Jason, Milky (25.08.14) Maxi (3. Juni 2014) Schätzle (04.August 2013)SusiIII
(16.05.12).,Heidi Hummel (26. Oktober 2011) WG-Chefin Susi (22. Januar 2011), Emil (2.Oktober 2009)Selma (+ 14.Juli 2008) , Fritz ( + 15.Juli 2007) , Michel1, Michel2(+ März 2006) , Susi1,Donald, Gabriel

13. Mitglied im 1. Columbo-Fan-Club
Patin von Bodo
In steter Erinnerung an Sylvia und Dr. Gabi Geduldig

Antworten

Zurück zu „Diskussionsforum zur Einzelhaltung/Paarhaltung/Schwarmhaltung“