Rhönwellis Zuchttagebuch

ZÜCHTERFORUM! - Alles rund um die Zucht von Wellensittichen und allen anderen Sitticharten

Moderatoren: Komet, Fantagiro, franz63 /DSV 3456, StefanStrerath

Benutzeravatar
Potswellis
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 3132
Registriert: Mo Jun 16, 2014 22:47
Wohnort: Potsdam
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Potswellis »

Herzlichen Glückwunsch zum Führerschein liebe Inga
und zum super Start in die Zucht.



Übrigens wenn bei mir alles weg ist weil ich automatisch ausgeloggt wurde....
gehe ich oben mit dem Pfeil einfach zurück, dann erscheint die Seite mit dem Text in der Regel.
Den kopiere ich dann, logge mich wieder ein und füge den Text ein.
LG
von Miss Daisy, Mr Pedro, Snoopy
und die Federlose Ute

BildBildBild

Benutzeravatar
Franz DSV1739
Administrator
Administrator
Beiträge: 5280
Registriert: Fr Nov 01, 2002 14:05
Wohnort: Edling
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Franz DSV1739 »

Potswellis hat geschrieben:
Mi Jun 19, 2019 18:20

Übrigens wenn bei mir alles weg ist weil ich automatisch ausgeloggt wurde....
gehe ich oben mit dem Pfeil einfach zurück, dann erscheint die Seite mit dem Text in der Regel.
Den kopiere ich dann, logge mich wieder ein und füge den Text ein.

Genau so mach ich es auch! :thumb:

Benutzeravatar
Ernst DSV1175
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 623
Registriert: Mi Jun 07, 2006 13:41
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Ernst DSV1175 »

Gibt es da wieder ein Update Inga ?

Achle
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 297
Registriert: Do Jan 01, 1970 1:00
Wohnort: Oldenburg
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Achle »

Gratulation zum Führerschein Inga und natürlich zu Deinem ersten Zuchterfolg! :engel:
Ich drücke die Daumen, das es weiter so rund läuft und Du alle auf die Stange bekommst.
Der Himmel dürfte aus klimatischer Sicht angenehmer sein als die Hölle. Allerdings vermute ich, dass die Hölle in gesellschaftlicher Hinsicht weit interessanter ist.
Molière(1622 - 1673), eigentlich Jean-Baptiste Poquelin, französischer Komödiendichter und Schauspieler

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Ohje, jetzt habe ich euch aber ganz schön warten lassen :shock:
Danke erst noch einmal für die Beglückwünschungen!

Heute ist das letzte Ei geschlüpft, Küken Nr.7 (Ei Nummer 8 ).
Ei Nr.6 war leider beschädigt.

Insgesamt läuft es zwar weiterhin gut, allerdings bräuchte ich nun doch mal die Einschätzung von anderen Züchtern, dank Facebook habe ich mich nämlich verunsichern lassen (da wurde von einer Dame herum gemosert :roll: , ich würde zu wenig Streu in den Kasten packen, ungeachtet von der Tatsache, dass meine Henne das wieder ausräumt und dem Entwicklungsstadium der Küken, mir wurde nämlich eher dazu geraten für den Anfang gar nicht so viel in den Kasten zu packen, damit die frischgeschlüpften da nicht drin "versinken"). Jetzt mache ich mir Gedanken, ob meine Küken vielleicht Spreizbeine aufweisen. Mir fiel bei einem der beiden ältesten Küken heute bei der Nistkastenkontrolle auf, dass die Beinchen schon abstanden, primär fiel mir das beim rechten Beinchen auf. Ich habe mir die Größeren dann eben alle nochmal geschnappt und auf ein Stück Küchentuch gesetzt und bin nicht weniger beruhigt, im Gegenteil. Nun schwanke ich zwischen zwei Überlegungen: 1. Liegt es einfach an dem Entwicklungsstadium in dem sie sich momentan befinden? Dass sie schlicht und einfach noch unbeholfen sind und sich dem entsprechend einfach noch unsicher bewegen oder 2. Sind tatsächlich gleich mehrere Küken betroffen? Es sind ja doch recht viele Küken und besonders die beiden Großen sind ja nun doch recht aktiv mittlerweile, nicht dass sie durch den glatten Boden des Nistkastens Schaden genommen haben?

Mir ist natürlich bewusst, dass sich das in dem jungen Alter gut beheben lässt, aber genau deswegen ist es mir wichtig, dies auch frühzeitig zu bemerken.

Mein Mann hatte eben die Idee den Boden vom Nistkasten aufzurauhen, damit die Küken mehr Halt haben, meint ihr das kann man so machen?

Das Bild ist vom 19. Juni, da waren die Ältesten Küken 8 Tage alt. Zu dem Zeitpunkt waren 5 von 7 Küken geschlüpft. Im übrigen ist es das besagte Bild mit dem zuwenigem Streu :roll:
20190619_130125_Forum.jpg
21. Juni, hier war dann das vorletzte Küken geschlüpft.
20190621_071516_Forum.jpg
20190621_071526_Forum.jpg
Hier nochmal deutlicher frisch geschlüpft vs 8 Tage
20190621_071635_Forum.jpg
Das ist der Größenvergleich von heute, 10 Tage und heute geschlüpft
20190623_082021_Forum.jpg
Einmal die ganze Bande von heute:
20190623_191837_Forum.jpg
Die Bildqualität ist leider nicht so der Hit, aber ich hatte eben versucht noch ein paar Bilder von den Beinstellungen zu machen. Es sind teilweise nur Momentaufnahmen gewesen, im nächsten Moment haben sie sich schon wieder anders bewegt, mal sah es "nicht ok" aus, dann doch wieder. Ich fühle mich nicht so recht in der Lage dazu, ein Urteil zu fällen :cry:
20190623_191902_Forum.jpg
20190623_191941_Forum.jpg
20190623_192013_Forum.jpg
20190623_192026_Forum.jpg
20190623_192102_Forum.jpg
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15310
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Neandertaler »

Da kann ich Dich beruhigen.

Erstens ist die Einstreu für das Alter der Küken genug. Wenn sie dann älter sind und auch größer, dann darf es auch eine Handvoll mehr sein.

Spreizbeine sehe ich zur Zeit bei keinem einzigen der Küken.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
Franz DSV1739
Administrator
Administrator
Beiträge: 5280
Registriert: Fr Nov 01, 2002 14:05
Wohnort: Edling
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Franz DSV1739 »

Hallo Inga,

deine Küken sehen alle gesund aus. Du hast keinen Grund zur Sorge.

Die Menge deines Einstreus ist doch völlig ausreichend. Jeder hat sicher andere Erfahrungen gemacht, wie viel Einstreu man am besten verwendet. Und jeder handhabt es etwas anders.

Ich habe auch schon alles probiert: Von so gut wie gar keinem Einstreu, bis hin zu einer dicken Schicht Einstreu.
Ich konnte keinen Zusammenhang zwischen wenig Einstreu und Spreizbeinen feststellen.
Mach es einfach so, wie es dir am besten zusagt.

Grüße
Franz

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Vielen lieben Dank, dass ihr so rasch geantwortet habt.
Heike hat mir vorhin auch nochmal ausführlich geschrieben, woran ich das tatsächlich erkennen würde :)
Jetzt bin ich aber beruhigt, dann mache ich einfach weiter wie bisher, das scheint ja bisher ganz gut zu passen :)
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Andrea DSV2463
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 24024
Registriert: Mi Dez 07, 2005 20:21
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Andrea DSV2463 »

:) :woot: Prima, dass alles so gut läuft und Danke für die interessanten Fotos!!
Liebe Grüße von Andrea mit

Bild

Benutzeravatar
Franz DSV1739
Administrator
Administrator
Beiträge: 5280
Registriert: Fr Nov 01, 2002 14:05
Wohnort: Edling
Hat sich bedankt: 246 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Franz DSV1739 »

Inga,
wenn du Zeit hast, wäre ein Bild der Eltern super. Dann könnten wir schon einmal raten, welche Farben die Babys haben könnten. Ein bisschen was kann man ja jetzt schon erkennen, wie sie werden.

Grüße
Franz

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Franz, ein Foto der Eltern gibt es auf Seite 1, ich füge es hier aber nochmal mit ein :)
20190511_113901.jpg
Ein paar Gedanken zu den Farbschlägen habe ich mir auch schon gemacht, ich füge mal ein aktuelles Foto der Küken hinzu, das habe ich eben bei den täglichen Reinigungsarbeiten gemacht.
20190625_101019_forum.jpg
Ich trage mal meine bisherigen Ansätze bisher vor, wer das anders sieht, mit"raten" möchte oder sonst was dazu hinzufügen möchte: Immer raus damit :)

- Küken Nr.1 (oben links) ist ein Gelbgesicht und ein Australischer Schecke
- Küken Nr. 2 (oben rechts) ich würde vermuten ein normal graues oder blaues Küken
- Küken Nr.3 (unten links) ein australischer Schecke in grau oder blau, ohne Gelbgesicht
- Küken Nr.4 (das Küken oberhalb von Nr.3) ist ein Gelbgesicht

Ich denke zu den anderen Küken gibt es noch nicht so viel zu sagen :-D
Ausgelassen habe ich jetzt aber mal diese Geschichten wie opalin und grauflügel steckt ja bei Rocco auch noch mit drin. Ich schätze, das kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen? Wenn ja, klärt mich gerne auf :)
Was ich aber weiß, ist dass alle opalinen Küken weiblich sein müssen, da dies ja geschlechtsgebunden vererbt wird (aber gut, bei der Geschlechtsbestimmung sind wir ja noch lange nicht :-D ).

Zum Schluss noch zwei Bilder von meinem Liebling :-D
20190625_101610_forum.jpg
20190625_101607_forum.jpg
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15310
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Neandertaler »

Nr. 1 ist ein Schecke grün. Bei Gelbgesicht wären die sprießenden Schwungfedern weiß.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
Heike
Moderator
Moderator
Beiträge: 9126
Registriert: So Jan 08, 2006 18:33
Wohnort: Hitchin, UK
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Heike »

Neandertaler hat geschrieben:
Mi Jun 26, 2019 11:48
Nr. 1 ist ein Schecke grün. Bei Gelbgesicht wären die sprießenden Schwungfedern weiß.
Blöde Frage, ich dachte immer, bei einer Verpaarung blau x blau kann kein grün herauskommen?
Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. Gandhi

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15310
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Neandertaler »

Deine Feststellung ist richtig.

Ist der Vater blau? Ich kann bis jetzt noch nicht richtig gucken, ich war erst gegen Morgen wieder zu Hause. Wenn der Vater Gelbgesicht blau ist mit entsprechendem Überflug, dass das wie grün wirkt, zeigt sich dieses Changieren zu grün meistens nicht bereits im Nestgefieder. Für ein GG sind die gelben Ansätze der Schwungfedern nicht typisch für ein GG.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
Heike
Moderator
Moderator
Beiträge: 9126
Registriert: So Jan 08, 2006 18:33
Wohnort: Hitchin, UK
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Heike »

Neandertaler hat geschrieben:
Mi Jun 26, 2019 15:43
Deine Feststellung ist richtig.

Ist der Vater blau? Ich kann bis jetzt noch nicht richtig gucken, ich war erst gegen Morgen wieder zu Hause. Wenn der Vater Gelbgesicht blau ist mit entsprechendem Überflug, dass das wie grün wirkt, zeigt sich dieses Changieren zu grün meistens nicht bereits im Nestgefieder. Für ein GG sind die gelben Ansätze der Schwungfedern nicht typisch für ein GG.
Bislang wurde der Hahn als GG eingestuft. Die genaue Vererbung ist bei ihm nicht bekannt. Wir rätseln seit gestern auch schon daran herum, wie es zu diesem Küken kommen kann. Dass es eher wie Grünreihe wirkt als GG blau war uns auch schon aufgefallen, kann aber wenn die derzeitige Bestimmung korrekt ist nicht sein. Fremdbefruchtung scheidet aus. Wenn es wirklich ein grünes ist, dann bleibt doch nur dass der Hahn im Endeffekt doch etwas anderes ist als GG Blaureihe?
Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. Gandhi

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Heike hat ja schon einiges dazu geschrieben,
alsoooo:

Der Hahn ist definitiv auch der Vater zu den Küken, die Paare hatte ich vor einiger Zeit schon separiert und dann dauerte es ja zunächst auch eine ganze Weile, bis es überhaupt anlief. Mein anderer Hahn zeigte auch überhaupt kein Interesse an Peaches und das wichtigste Detail: Es ist sowieso auch ein Hahn aus der Blaureihe, das würde die Situation nicht erklären.

Bei Rocco hatte ich mich jetzt auf die bisherige Farbschlagbestimmung hier aus dem Forum gestützt, dass Rocco ein Gelbgesicht in grau sein müsste, daher war mein Gedanke halt, dass alle Küken die nun gelbe Federn zeigen automatisch Gelbgesichter sein müssen, weil da ja - soweit die Theorie - dann nichts in grün spalten dürfte. Die einzigst logische Erklärung wäre dann wohl, dass Rocco doch ein Wellensittich der Grünreihe sein müsste :?:
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15310
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Neandertaler »

Deine Überlegungen sind richtig.

Vielleicht hift es, über seine Nachkommen eine fundiertere Farbschlagsbestimmung zu bekommen.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Na das wird dann ja spannend das alles mit den Farbschlägen aufzudröseln :-D
Dann schmeiße ich mal alle meine bisherigen Ideen zu den Farbschlägen wieder über Bord.

Habe vorhin beim sauber machen mal neue Bilder von der bunten Truppe gemacht:
20190627_121942_forum.jpg
20190627_121619_forum.jpg
20190627_121711_forum.jpg
20190627_121747_forum.jpg
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Elisabeth

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Elisabeth »

wat sehn die süße aus!!!! Danke fürs Zeigen!!!!!

Benutzeravatar
Ernst DSV1175
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 623
Registriert: Mi Jun 07, 2006 13:41
Wohnort: Ingolstadt
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Ernst DSV1175 »

Danke für die goldigen Bilder Inga.

Benutzeravatar
Andrea DSV2463
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 24024
Registriert: Mi Dez 07, 2005 20:21
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Andrea DSV2463 »

Ich sage auch einfach mal Danke für die tollen Fotos!! :)
Liebe Grüße von Andrea mit

Bild

Benutzeravatar
Potswellis
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 3132
Registriert: Mo Jun 16, 2014 22:47
Wohnort: Potsdam
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Potswellis »

Das ist ja spannend. Oh sind die süß. Und das mit grün erst.. :D
LG
von Miss Daisy, Mr Pedro, Snoopy
und die Federlose Ute

BildBildBild

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Es gibt wieder Bildernachschub :-D
Nun wird es von Tag zu Tag bunter und somit langsam klarer, wohin die Reise farbschlagtechnisch geht.

Küken Nr.1
20190630_152423_forum.jpg
Küken Nr.2
(wir haben das Küken "Rakete" getauft, der kleine Hummelhintern düst sofort los, wenn man ihn auf die Hand nimmt, brandgefährlich, wenn man darauf nicht vorbereitet ist :-D ). Rakete wird eventuell bei uns bleiben.
20190630_152251_forum.jpg
20190630_152241_forum.jpg
Küken Nr.3
Dieses Küken wird mit hoher Wahrscheinlichkeit bleiben :)
20190630_152133_Forum.jpg
Küken Nr.4
20190630_152356_forum.jpg
Küken Nr.5
20190630_152324_forum.jpg
.. und zum Schluss nochmal der ganze Haufen, die beiden Kleinsten sieht man nur nicht so gut, aber da ist ja noch nicht viel dran :)
20190630_152716_forum.jpg
20190630_152522_forum.jpg
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Potswellis
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 3132
Registriert: Mo Jun 16, 2014 22:47
Wohnort: Potsdam
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Potswellis »

Super dass alle putzmunter sind.
Ich erkenne ja nicht so viel. Aber das türkise Schwänzchen gefällt mir schon mal.
Und ich bin auf das mit dem gelb ganz gespannt.
LG
von Miss Daisy, Mr Pedro, Snoopy
und die Federlose Ute

BildBildBild

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Danke, Ute, ist es aber auch besonders bei der Kombination wirklich schwer.
Es ist sehr interessant, die Entwicklung zu beobachten, wie sich die Farben entwickeln.. und auch die Charaktere, so liebenswert, es wird mir unheimlich schwer fallen, mich von den Küken zu trennen :roll:
Die beiden Ältesten erwecken immer einwenig den Eindruck, sie hätten keinen Bock auf mich, aber ich nehme es mit Humor :-D Vor allem "Rakete" möchte sofort wieder flüchten, wenn ich ihn/sie auf die Hand nehme .. und das im Turbotempo. Ganz so eilig hat es sein gleichaltes Geschwisterchen zwar nicht, aber es sucht auch nicht gerade meine Nähe. Nr.3, das helle Küken hingegen ist das neugierigste Küken und scheint mich interessant - sympathisch zu finden. Nr. 4 tickt da bisher wie Nr.1, die Gelbgesichter-Verschwörung :lol: Nr.5 ist auch sehr neugierig und hat sich heute entspannt von mir streicheln lassen. Bei Nr.6 und Nr.7 kann ich noch nicht viel zu sagen :)

Wer Lust hat, kann nun gerne weiter miträtseln, welche Farbschläge hier zum Vorschein kommen.

Ich schrieb eben schon von Gelbgesichtern, der Punkt hat sich eindeutig geklärt, es sind definitv Gelbgesichter :)
Auch Rocco´s Grauflügel haben sich bestätigt, die hat Küken Nr.2, eventuell auch Nr.3?

Küken Nr.2 "Rakete"
20190702_101952_forum.jpg
Küken Nr.1 , hier sieht man zweifelsfrei, dass es kein Vogel der Grünreihe sein kann
20190702_101525_forum.jpg
Der ganze Haufen (man sieht halt nicht jeden, die trampeln da fröhlich aufeinander herum :roll: ).
Das Küken unten, ganz rechts ist Küken Nr.1, nochmal aus einer anderen Perspektive. Bei dem weißen Schecken oben links würde ich nun auch vermuten, dass es ein Grauflügel wird? Mir erscheint das Küken sehr hell dort, wo die Zeichnung zum Vorschein kommen müsste :?:
20190702_101633_forum.jpg
20190702_101705_forum.jpg
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Andrea DSV2463
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 24024
Registriert: Mi Dez 07, 2005 20:21
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 168 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Andrea DSV2463 »

Danke für den tollen Bildernachschub!
Es ist einfach klasse zu sehen, wie rasant sich die Vögel entwickeln und verändern!

Spannend find ich auch, dass sie offensichtlich auch schon in diesem frühen Stadium
ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten zeigen!! :)

Dass Dir die Trennnung dann schwer fallen wird, kann ich mir gut vorstellen,
aber das ist wohl das Los der Züchter!! ;)
Liebe Grüße von Andrea mit

Bild

Elisabeth

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Elisabeth »

Das ist ja Zucker!!!! Kannst du nicht noch Nymphis züchten???

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Elisabeth hat geschrieben:
Mi Jul 03, 2019 12:49
Das ist ja Zucker!!!! Kannst du nicht noch Nymphis züchten???
Glaube mir, das würde ich nur zu gerne :-D
Nur momentan sind meine Kapazitäten einfach begrenzt, ich bin schon froh, dass ich meinem Mann den Keller für meine Zuchtprojekte abknöpfen konnte. Da bin ich jetzt noch einwenig am umgestalten, damit ein Teil der Vögel dauerhaft unten bleiben kann (ich habe noch eine Voliere für unten bestellt, die wird wenn ich Glück habe noch im Laufe der Woche kommen - Bilder folgen dann), ein kleiner Teil darf dauerhaft im Wohnzimmer bleiben.. das ist für den Anfang ganz nett, aber das reicht halt nur für eine überschaubare Anzahl an Tiere. Ich werde bei Zeiten sicherlich noch Nymphensittiche ins Haus holen, aber damit züchten ist hier erstmal nicht drin.
Wir arbeiten aber jetzt die nächsten Jahre intensiv darauf hin uns den Traum von Eigenheim zu realisieren (wir haben momentan nur ein Haus zur Miete, daher steht es auch nicht zur Debatte hier für die Vögel noch irgendwie anzubauen), dann werde ich mich über Großsittiche bis hin zu Papageien hoch arbeiten, das ist mein Traum :) Ihr werdet also zukünftig noch vieles zu sehen bekommen, da bin ich mir sicher :D
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Andrea DSV2463 hat geschrieben:
Mi Jul 03, 2019 7:59
Danke für den tollen Bildernachschub!
Es ist einfach klasse zu sehen, wie rasant sich die Vögel entwickeln und verändern!

Spannend find ich auch, dass sie offensichtlich auch schon in diesem frühen Stadium
ihre unterschiedlichen Persönlichkeiten zeigen!! :)

Dass Dir die Trennnung dann schwer fallen wird, kann ich mir gut vorstellen,
aber das ist wohl das Los der Züchter!! ;)
Stimme ich dir zu, bezogen auf alle Punkte ! :)
Ich vermute einige Charakterzüge sind auch immer eine Frage des aktuellen Entwicklungsstandes, aber wenn ich gerade so die Ältesten vergleiche, dann gibt es schon einen Unterschied zwischen den Vögeln, die mich neugierig anschauen und bei mir bleiben wollen und denen, die die Flucht ergreifen :-D Das geht schon jedes Mal los, wenn ich den Nistkasten öffne, zunächst lauern schon alle an der Klappe. Nr.3,5,6 und 7 lassen sich dann auch heraus nehmen, während Nr.1,2 und 4 sich in die andere Ecke verkrümmeln und warten, bis ich sie da herausfummel :lol:
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Rhönwellis Zuchttagebuch

Beitrag von Rhönwellis »

Heute schmeiße ich nochmal ein paar Bilder hinterher, heute haben die sich mal nicht permanent gegenseitig über den Haufen gerannt :-D Die Ältesten sind nun übrigens 23 Tage alt.
20190703_085940_forum.jpg
20190703_090031_forum.jpg
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Antworten

Zurück zu „Züchter Forum: Wellensittiche, Nymphensittiche, Großsittiche“