Agaporniden

Hier werden alle Fragen zur Haltung und Zucht von Exoten, Kanarien und alle anderen Vogelarten diskutiert.

Moderator: Komet

Antworten
Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Agaporniden

Beitrag von Rhönwellis » So Dez 10, 2006 11:46

Mit Agaporniden kenn ich mich nicht so aus, aber eines würde ich gerne wissen, stimmt es das man Agaporniden, wenn sie noch jung sind auch einzeln kaufen kann bzw. sogar sollte und sie dann mit einem fremden vergesselschaften sollte. Stimmt das??? Kann man dann auch einen Agaporniden mit einem anderen Vogel ( Wellensittich ) zusammenbringen, oder ist das nicht artgerecht????
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

Benutzeravatar
Elisa
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 10308
Registriert: So Mär 26, 2006 22:07
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Elisa » So Dez 10, 2006 12:49

Hallo Wellifan,

das ist nicht artgerecht. Die Tiere brauchen schon ihresgleichen. Natürlich suchen sie sich ihren Partner gern aus einem SChwarm heraus nur - wer hat schon einen Schwarm? Den gibt´s nur beim Züchter und von dort gibt´s dann auch ein Päarchen. Alles andere wäre höchst unnatürlich und ärgern will ja niemand seine Vögel wirklich.

Andrea

Sittichfreund
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 1638
Registriert: Sa Apr 01, 2006 4:09
Wohnort: Nähe Rosenheim in Oberbayern
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Sittichfreund » So Dez 10, 2006 15:38

Agaporniden sollten immer paarweise gehalten werden. Der deutsche Name "Unzertrennliche" sagt ja bereits alles.

Eine Vergesellschaftung mit artfremden Vögeln sollte man auch grundsätzlich nur dann tun, wenn jede Art mindestens paarweise gehalten wird.

Bevor Du irgendwelche Experimente wagst, solltest Du Dich möglichst gut und umfassend informieren. Ich freue mich sehr, daß Du das ja tust, denn das zeigt mir, daß Du Dir wirklich Gedanken machst und es Dir um das Wohl Deiner - oder Deiner zukünftigen - Vögel geht.

Das Internet ist eine tolle Möglichkeit dazu, aber da muß man sehr vorsichtig sein, denn es wird von vielen selbsternannten Experten noch viel mehr Schmarrn erzählt.

Letzten Endes mußt Du Deine Entscheidung selbst treffen. Ich hoffe aber, daß Du Dich im Sinne der Tiere - und deren Wohl in Auge habend - entscheidest.
Zuletzt geändert von Sittichfreund am So Dez 10, 2006 18:29, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße vom Sittichfreund

Benutzeravatar
temse DSV2410
Moderator
Moderator
Beiträge: 9108
Registriert: So Jan 08, 2006 18:33
Wohnort: Hitchin, UK
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Beitrag von temse DSV2410 » So Dez 10, 2006 16:47

Einen Agaporniden - "UNZERTRENNLICHEN" einzeln zu kaufen wäre das Schlimmste, was man ihm antun kann! Sittichfreund schrieb es ja auch schon, der Name sagt in diesem Fall genügend aus.
Paarweise zusammensein ist deren Lebensinhalt, was wie ich feststellen durfte auch häufig dazu führt, dass sie so gut wie gar nicht zahm werden und auch so nur ganz wenig Anteil an unserem Leben nehmen. Sie haben ja schließlich sich selber. Agaporniden eignen sich wie ich finde super, wenn man einfach was superschönes zum Ansehen haben möchte denn deren Sozialleben ist wirklich phantastisch, aber die Beschäftigung für uns liegt bei denen ansonsten eher darin, den Käfig zu säubern und sie zu füttern.
Wie gesagt - meine Erfahrung.

Agaporniden + Wellensittiche verträgt sich überhaupt nicht, die Agas beißen den Wellis die Füße ab und nicht selten malträtieren sie sie bis in den blutigen Tod.

Um mehr zur Vergesellschaftung von verschiedenen Sitticharten zu erfahren schau' dir doch einfach mal an, wo all die, für die Du Dich interessierst, in der Natur leben. Daraus ergibt sich schon fast ganz von selber, ob es sinnvoll ist sie zusammen zu halten oder nicht. Warum muss man unbedingt zwei Arten zusammen in einen Käfig setzen, die in der freien Natur ewig weit voneinander entfernt vorkommen? Da hat sich die Natur doch was bei gedacht. (sehr interessant finde ich hier z.B. die Tatsache, dass die einzelnen Agapornidenarten, die sich ja sogar untereinander verpaaren lassen und völlig gesunde und langlebige Hybridennachkommen hervorbringen, nicht am gleichen Fleck der Erde leben. Damit sie nämlich eben NICHT vermischen!!!)

Ich gebe zu, Kanarienvögel, Zebrafinken, Nymphensittiche und Wellensittiche in einer Voliere in der sie sich bei Bedarf auch mal weit aus dem Weg gehen können geht im Prinzip wunderbar, in Käfigen in Privathaltung wird das schon wieder schwieriger...

Wenn Du tatsächlich überlegst, Dir noch weitere Vögel anzuschaffen, dann gönne es doch den Wellis, ihrem Traum von einem Schwarm durch zwei weitere Wellis näher zu kommen! Ist letztendlich für alle Beteiligten schöner, allein das Sozialleben zu beobachten ist auch hier wunderschön und noch komplexer als bei nur zwei Wellis!

Benutzeravatar
Rhönwellis
Moderator
Moderator
Beiträge: 3250
Registriert: Sa Nov 04, 2006 17:58
Wohnort: Osthessen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von Rhönwellis » So Dez 10, 2006 16:56

Keine Sorge, ich möchte mir im moment sowieso keine Agaporniden anschaffen, ich interessier mich halt nur sehr für Agaporniden, genauso wie für Zebrafinken und Kanarienvögel, haben möchte ich sie aber garnicht. Mich hat das nur stutzig gemacht, weil ich in letzter Zeit auf so viele Internetseiten gestoßen bin, wo die seltsamsten Sachen behauptet werden.
Liebe Grüße aus der Rhön
Inga & das liebe Federvieh!

(Alter Benutzername WeLLii fAn)

franz63 /DSV 3456
Moderator
Moderator
Beiträge: 1644
Registriert: So Jun 04, 2006 14:44
Wohnort: 4341 Arbing, Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von franz63 /DSV 3456 » Mi Dez 13, 2006 19:59

Es stimmt, leider gibt es in dieser Hinsicht viel zu lesen :? :?

Nicht alles glauben, was da geschrieben steht´ :shock: :shock:

Aber es ist besser, wenn du dich wirklich informierst ober besser noch, gleich mit Züchtern sprechen - dazu ist ja dieses Forum da.
Gruß von Franz aus
dem schönen Mühlviertel

Benutzeravatar
hjb DSV2228
ist durchgemausert
ist durchgemausert
Beiträge: 971
Registriert: Sa Mai 28, 2005 13:27
Wohnort: Hückeswagen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von hjb DSV2228 » So Nov 11, 2007 13:10

Zunächst einmal generell.

Ursprünglich wurde der Wellensittich nach Einfuhr in Deutschland als " UNZERTRENNLICHE " bezeichnet. Als die Stückzahlen im Verkauf größer wurden. Mit der Zeit, warum auch immer, ging diese Bezeichnung verlosren.

Agap. besonder die Rosei Collis, sind arge Beißer. Ich habe früher immer gesagt ( bei meinen Zuchtpaaren) das ist Liebe mit gefühl. Ich hatte kein Paar, das alle Zehen noch komplett hatte, außer den Jungvögeln.

Daher ist bei denen eine Vergesellschaftung nicht zu empfehlen.

Übrigens, Vögel sollten nie alleine gehalten werden, je nach Art, Paar oder Gruppenweise.
Gruß
Hans-Jürgen B.
Standard Wellensittichzucht im bergischen

Antworten

Zurück zu „Fragen & Antworten - Exoten, Kanarienvögel u. alle anderen Vogelarten“