Mindestgröße Käfiggröße für Wellensittiche

Tierschutz Forum
Alle Themen zum Bereich Tierschutz/Tierquälerei.
Antworten
1
Administrator
Administrator
Beiträge: 40
Registriert: So Aug 10, 2003 9:49
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Mindestgröße Käfiggröße für Wellensittiche

Beitrag von 1 »

Eine der häufigsten Anfragen die mich erreichen ist die Frage nach der Mindestgröße für Käfige und Zuchtboxen zur Haltung und Zucht von Wellensittichen.

Die für Zoohändler und Züchter vorgeschriebene Mindestgröße beträgt
Länge: 80 cm, Tiefe: 50 cm, Höhe 50 cm.
Wobei Zoohändler temporär bis zu 12 Tiere in diesen Käfige halten dürfen.

Für private Vogelhalter sollte das Mindestmaß von 80x50x50 auf jeden Fall eingehalten werden. Auch wenn im Handel kleinere Käfige angeboten werden.
Grundsätzlich gilt: Je größer der Käfig umso besser für die Tiere! Optimal ist die Haltung in Zimmervolieren!

Grüße
fjs66

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15407
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Beitrag von Neandertaler »

Mich interessiert, wo diese Mindestgrößen dokumentiert sind. Nach meiner Erfahrung gibt es hier sehr viel Unsicherheit.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

rudy
frisch geschlüpft
frisch geschlüpft
Beiträge: 8
Registriert: Mo Dez 27, 2004 11:31
Wohnort: Berlin-Karlshorst
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von rudy »

Hi

diese Angaben bekommst du unteranderen aus den
``Gutachten über Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien ´´
Herrausgeber ist das Bundesminiterium für Ernährung,Landwirtschaft und Forsten

da steht unteranderen bei der Käfig Haltung

Vogel größe bis 25cm gesammtlänge 1,0x0,5x0,5m
Vogel größe 25-40cm gesammtlänge 2,0x1,0x1,0m
Vogel größe 40-60cm gesammtlänge 3,0x1,0x2,0m

Angaben beziehen sich immer auf Päärchen da ja die Einzelhaltung den Tierschutz wiederspricht...

gruß rudy
Wer auf Erden den Himmel sucht.....
hat im Erdkundeunterricht nicht aufgepasst

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15407
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Beitrag von Neandertaler »

Genau dieses Gutachten gilt nicht für Wellensittiche, die damalige Arbeitsgruppe arbeitete an Mindestanforderungen bezüglich Käfiggrößen für Wellensittiche. Und dieses Ergebnis liegt leider nicht vor, da keines verabschiedet wurde.

Da es aber nichts Verbindliches für Wellensittiche gibt, beziehen sich manche Amtstierärzte auf das Vorliegende und übertragen es fälschlicherweise auf Wellensittiche.

Wie Du schreibst, ist das Gutachtenb für ... Papageien, damals waren für diese Maß-Festlegungen Sperlingspapageien das Beispiel.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Gast

Beitrag von Gast »

Hmmm, da die Sperlis ja nicht viel grösser als normale Hansi-Bubis sind, kann man die Grösse auch sehr gut auf Wellensittiche beziehen.

Meiner Meinung nach gibt es eher ein "zu klein" als "zu gross"

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15407
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Beitrag von Neandertaler »

Ich möchte noch etwas anmerken.

Züchter (wie ich) denken bei der Definition einer Käfiggröße meistens an ihre Zuchtkäfige. Ich kenne sehr viele Züchter, deren Käfiggröße liegt bei einer Länge von 70 bis 80 cm. Diese wären nun nach der Auslegung des Gutachtens (wenn auch nicht für Wellensittiche definiert) zu klein.

Das erwähnte Gutachten gilt jedoch für die normale Haltung. Ein Züchter hält ein Zuchtpaar nur für die Dauer der Zucht in diesen Käfigen. Das sind bei maximal 2 Bruten für ein Paar im Jahr also maximal 4 Monate. Und wenn dann bei einem 80 cm-Käfig die Nistkästen außen angehängt sind, halte ich das für ausreichend.

Es wurde sogar die Beobachtung gemacht, dass größere Zuchtkäfige zu schlechteren Zuchtergebnissen und Brutverhalten führen.

Meine Zuchtkäfige sind übrigens 100 cm lang, und außerhalb der Zuchtzeit sind meine Wellensittiche in Volieren von mindestens 3 m Länge. Dennoch finde ich die Diskussion wichtig.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Gast

Beitrag von Gast »

Hi!
Ich finde ein Käfig kann nicht groß genug sein. Auch bei viel Freiflug fühlen sich Wellensittich nur wohl wenn sie auch im Käfig genügend Platz haben. Ich finde es sollte verboten werden kleine Käfige im Zoohandel zu verkaufen. Warum unternimmt der Gesetzgeber da nichts`?
Danilo

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15407
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Beitrag von Neandertaler »

Es muss unterschieden werden zwischen Käfiggröße bei Stubenhaltung und Käfige für die Zucht.

Bei der Zucht sind zu große Käfige eher schädlich für das Brutverhalten. Darüber gibt es etliche Berichte, vor allem in der englischen Fachpresse. Wenn Hahn und Henne eines Paares in einem zu großen Käfig untergebracht sind, grenzen sie sich durch ihr jeweils eigenes Territorium ab. Dies wirkt der Paarbildung entegegen und negativ auf die Zuchtergebnisse aus.

In vielen Massenzuchten ("Produktionen") ist die Käfiggröße je Paar nur 50 cm lang bei 40/40 cm Höhe /Breite. Und offensicbtlich werden hier die besten "Produktionsergebnisse" erreicht. Allerdings sind das dann oft die Vögel, mit denen der Erwerber dann binnen kurzem zum Tierarzt muss ....

Ich selbst halte eine Größe des Zucht-Käfigs von 80 bis besser 100 cm Länge bei sonst 50/50 cm für optimal, wenn die Vögel die andere Zeit (mind. 8 Monate im Jahr) in einer Voliere untergebracht sind.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Gast

Beitrag von Gast »

Hi
Ich finde es schrecklich! 50x40x40 Das ist ja fast wie in der Massenhühnerhaltung. Aber ich habe von solchen Zuchten in Tschechien, Polen usw gehört. Deshalb sollte man auch nur bei Züchtern kaufen oder in Zooläden die bereit sind über die Herkunft nähere Auskunft zu geben!
Laßt euch auf jeden Fall schriftlich bestätigen, dass der gekauft Vogel aus einer deutschen Zucht stammt.
Danilo

Benutzeravatar
Neandertaler
Wellensittich Profi
Wellensittich Profi
Beiträge: 15407
Registriert: Mi Dez 01, 2004 12:05
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Beitrag von Neandertaler »

Das mit der schriftlichen Bestätigung wird nicht funktionieren, denn der Zoo-Fachhandel deckt seinen Bedarf nur zu einem geringen Teil über Züchter. Die meisten Vögel kommen vom Großhändler. In diesem Geschäft zählt nur die Ring-Nummer. Herkunft ist dabei unwichtig.

Ich kann nur immer wieder raten, auf geschlossene Fußringe zu achten, dann ist der Züchter leicht zu ermitteln und man kann sicher sein, dass er aus einer heimischen Zucht kommt. Unter den Züchtern, die geschlossene Fußringe verwenden, kenne ich keinen kommerzielen Massenzüchter.
Mit Züchtergruß
aus dem Neandertal
Gerd Bleicher
- Neandertal ist überall -

Benutzeravatar
ro-welli
ist in der Jugendmauser
ist in der Jugendmauser
Beiträge: 218
Registriert: Di Sep 14, 2010 13:00
Wohnort: 45699 Herten
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

suche günstige ZimmerVoliere

Beitrag von ro-welli »

sollte zerlegbar für Transport sein!
bitte Angebote mit Foto + Preisangabe, danke
mit liebem Züchtergruß (DSV 2559) von Kosta, Sokrates & Co.

-------------mein Motto--------------
wer viel fragt der erfährt viel

Antworten

Zurück zu „Tierschutz-Forum & Rechtsfragen & Gesetzestexte“